Best Of Swiss Web

Wir suchen die besten Apps des Jahres!

Von den Machern von «Best of Swiss Web»: Reichen Sie Ihre besten App-Projekte der vergangenen 12 Monate ein und lassen sie diese von einer namhaften Fachjury bewerten. Auf die Gewinner der 10 Kategorien wartet die feierliche Überreichung ihrer Trophäe an der Award Night am 20. November in Zürich?
 

Der Erfolg der Apps-Ökonomie verlief exponentiell und startete mit einem Knalleffekt. Wie immer in der Innovationsgeschichte der IT gab es frühe Pioniere und vorgängige Erfindungen: Aber den eigentlichen Anfang der Apps-Geschichte stand gewissermassen ein Urknall, respektive eine eindeutige Geburtsstunde. Am 9. Januar 2007 präsentierte Steve Jobs an der Macworld in San Francisco das erste iPhone – mit Multi-Touch-Bildschirm und Apps. Ein Jahr später folgte die Eröffnung des digitalen und kongenialen App Stores. Das Spezielle dabei: Die verfügbaren Kleinprogramme stammten von Beginn weg nicht oder kaum von Apple selber, sondern von freien Programmierern und kleinen Drittfirmen. Diese Offenheit hat in den letzten sechs Jahren kreative Entwickler weltweit animiert – und einen App-Boom ausgelöst, der die gesamte IT- und die Business-Welt erfasste.
 

So etwa wurde die Hardware immer mobiler und intelligenter: Weitere Smartphones, allmählich auch von anderen Herstellern mit teilweise eigenen Betriebssystemen, ab 2010 dann die Tablets, wobei bezeichnenderweise auch der erste wirklich erfolgreiche Tablet-Computer unter iOS lief. Mittlerweile sind die Apps auch auf Notebooks mit Touchscreens sowie hybriden Geräten mit dreh- oder klappbaren Bildschirmen verfügbar. Gleichzeitig geht der zukunftsweisende Blick der App-Szene schon zum nächsten Gerät: Dem Smart-TV.
 

Natürlich entscheiden über den Erfolg in der App’oconomy die Attraktivität der Inhalte und die Relevanz des Nutzens. Vom klugen Wecker, über den Jodel-Generator bis zu Apps für Katzen: Apps gibt es für mittlerweile alle Lebenslagen und immer mehr Lebewesen. Die Bandbreite der Anwendungen ist riesig und reicht von einfachsten Tools und Unterhaltungsanwendungen mit nur einer Funktion bis hin zu Programmpaketen mit umfangreichen Funktionalitäten.
 

Welches sind nun aber die erfolgreichsten Konzepte? Wer verdient mit seinen Apps am meisten Geld? Welches sind die besten Apps der Schweiz? Wer sind die Best of Swiss Apps?


Nächster Eintrag

Ähnliche Einträge


Kommentare

Kommentare deaktiviert.


Pingbacks

Pingbacks sind deaktiviert.


Trackbacks

Microsoft presents BOSA

Newsletter abonnieren

BOSW presents BOSA

Sponsoren

Publimedia
Digicomp
Datatrans
smama